Archive for März, 2013

Jürgen Hirsch mit keynote beim BTW Kongress in Magdeburg

Freitag, März 22nd, 2013

Jürgen Hirsch, Geschäftsführer der Qyte GmbH, hat am 14.3.2013 einen keynote Vortrag im Rahmen des Industrieforums beim BTW Kongress in Magdeburg gehalten. Das Thema war dabei ein praxisnahes Beispiel wie Kunden heute Massendaten für die Analyse verfügbar machen und mit welchen Verfahren solche Daten analysiert werden können.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier: http://www.btw-2013.de/index-de.html

“Die 15. GI-Fachtagung Datenbanksysteme für Business, Technologie und Web findet vom 11. bis 15. März 2013 an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg statt.

In den letzten Jahren hat es auf dem Gebiet des Datenmanagements große Veränderungen gegeben. Neben klassisch strukturierten Daten müssen moderne Datenbanksysteme und Anwendungen ebenfalls semistrukturierte, textuelle und andere multi-modale Daten, sowie Datenströme in völlig neuen Größenordnungen verwalten. Die jüngsten Fortschritte bei Hardware und Rechnerarchitektur ermöglichen neuartige Datenmanagementtechniken, die von neuen Index- und Anfrageverarbeitungsparadigmen (In-Memory, SIMD, Multicore) bis zu neuartigen Speichertechniken (Flash, Remote Memory) reichen. Diese Entwicklungen spiegeln sich in aktuell relevanten Themen wie Informationsextraktion, Informationsintegration, Data Analytics, Web Data Management, Service-Oriented Architectures, Cloud Computing oder Virtualisierung wider.”

(Zitat von der Webseite der Veranstalter, Link zur Quelle s.o.)

C-A-S AG, Tolina und Qyte mit gemeinsamen Produkt im Markt

Freitag, März 22nd, 2013

Die Firmen CAS-AG (www.c-a-s.de) tolina GmbH (www.tolina.com) und die Qyte GmbH bieten gemeinsam ein Produkt- und Dienstleistungspaket zur besseren Analyse von Kreditrisiken an.

Insbesondere in der Massenverarbeitung von Kreditanträgen bietet die beträchtliche Datenmenge ein perfektes Versteck für kriminelle Handlungen. Dabei ist das Risiko der Entdeckung umso geringer je innovativer und bisher unbekannter ein Betrugsversuch ist. Neue Betrugsmuster werden meist zufällig oder durch zugespielte Informationen entdeckt, bevor diese durch Regelverfahren den Standardanalysen zugeführt werden können. So bieten die bisherigen Vorgehensweisen und Statistiken kaum Möglichkeiten Betrugsmuster über die bereits bekannten hinaus aufzudecken. Die zeitnahe Identifizierung und Aufdeckung von Betrugsmustern ist dabei ebenso schwierig wie dringend notwendig.

Mit Fraud Information System können Kreditgeber den Prozess der Betrugserkennung erheblich beschleunigen: die Methoden und Analyseverfahren zur Musteraufdeckung in Massendaten reduzieren den Zeitraum, in dem die Betrugsversuche unerkannt bleiben und verhindern so, dass über eine längere Phase wirtschaftlicher Schaden verursacht wird.

Dafür kombinieren 3 erfahrene Firmen ihre jeweiligen Spezialdiziplinen miteinander:

CAS AG

erzeugt die erforderlichen Informationsstrecken, die es erlauben, prozessnah auf Ereignisse analytisch zugreifen zu können.

Qyte

Die Software RayQ aus dem Hause Qyte analysiert die Massendaten und erzeugt Modelle für Ihre Echtzeit-Analysen.

Tolina

überführt die gewonnenen Erkenntnisse in Regelbearbeitungsprozesse, die effiziente Interventionen bei Betrugsversuchen erlauben.